Sachverstaendigen-Buero Kramme  | Gutachter | Gutachten

Geschichte

Die Geschichte des Sachverständigen-Büros geht zurück bis ins Jahr 1918, in die Zeit des Umbruchs, zwischen dem Ende der Monarchie und dem ersten Weltkrieg und den Anfängen der Weimarer Republik, als Erich Awe (37 Jahre, Zivilingenieur) in Bielefeld das Unternehmen gründete. Schwerpunkte seiner Tätigkeit waren zunächst Substanzverlustberechnungen, Firmenbewertungen und Bilanzen.

Im Rahmen der immer größeren werdenden Bedeutung der technischen Versicherungen durch die fortschreitende Industrialisierung wurden die Schadenbearbeitung im Maschinenbereich und auch die Bewertungen von Kraftfahrzeugen bald zu wichtigen Bestandteilen der Sachverständigentätigkeit.

Die Ära Kramme begann 1949. Mit dem anfänglichen Schwerpunkt DM-Eröffnungsbilanzen nach der Währungsreform und später mit Bewertungen und der Schadenbearbeitung in Industrie und Gewerbe stieg der Angestellte Ingenieur Erhard Kramme in kurzer Zeit in die Firmenleitung als Mitinhaber ein.

Seit 1969 trägt das Unternehmen den Namen Kramme allein – heute, in der zweiten Generation unter Regie von Dipl.-Ing. Karl-Erhard Kramme.

Gegenwart

Seit der Gründung vor fast 100 Jahren hat sich das Sachverständigen-Büro Kramme in allen Höhen und Tiefen der Wirtschaft behauptet und präsentiert sich heute als modernes zukunftsorientiertes Unternehmen mit sehr umfangreichem Wissen und hohem Qualitätsanspruch.

Seit 2004 hat das Sachverständigen-Büro Kramme seinen Sitz in Werther/Westfalen in zentraler Lage und mit guter Verkehrsanbindung.

Nach wie vor liegen die Schwerpunkte der Sachverständigentätigkeit bei  Schadenbearbeitung und Bewertungen für Industrie und Gewerbe sowie für Gerichte. Das Sachverständigen-Büro Kramme beschäftigt zwei Bürokräfte und einen freien Mitarbeiter.

Je nach Art und Umfang der Beauftragung gibt es immer auch die Möglichkeit des Austauschs und der Zusammenarbeit mit fachlich hoch qualifizierten Sachverständigen anderer Fachgebiete über gute Kontakte zu den Berufsverbänden BTE, VDGS und IfS.